Freie Stellen - Bitte lesen!

Stellenangebote

Kioskpächter/-in für unser Freibad gesucht!


Die Gemeinde Jestetten verpachtet ab der Freibadsaison 2023 den Kiosk neu. Die Saison dauert in der Regel von Anfang Mai bis Mitte September. Zum Kioskbetrieb gehört auch der Verkauf der Eintrittskarten gegen eine prozentuale Beteiligung am Gebührenaufkommen.

Während der Öffnungszeiten des Schwimmbads ist der Zutritt zum Kiosk für den Kauf und die Aufnahme von Speisen und Getränken ohne Erwerb einer Eintrittskarte erlaubt. 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 08.03.2023 bei der Gemeinde Jestetten, Hombergstraße 2, 79798 Jestetten bzw. telefonisch bei Frau Ina Fischer unter 07745 9209-22 oder Mail an ina.fischer@jestetten.de. Sie ist auch erste Anlaufstelle für Ihre offenen Fragen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Badesaison 2023 – vielleicht gemeinsam mit Ihnen?

 

Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Innere Medizin

Die Gesundheitsnetz ZipHo e.G. ist eine von Kommunen, nie- dergelassenen Ärzten und dem Klinikum Hochrhein gegründete Genossenschaft mit Sitz in Jestetten. Unser Ziel ist es, die wohnortnahe medizinische Versorgung in der Region zu sichern. Wir verstehen uns als Dienstleister für die Bevölkerung und fühlen uns ausschließlich dem Gemeinwohl verpflichtet.

Wir suchen DICH für unser 2022 geplantes Medizinisches Versorgungszentrums (MVZ) in Jestetten. Du bist

Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d)
Facharzt für Innere Medizin (m/w/d)

und suchst eine Tätigkeit als Hausarzt, bei der Du Dich ganz auf die Behandlung Deiner Patienten konzentrieren kannst? Oder Du möchtest nach einer Pause erst einmal in Teilzeit wieder in den Arztberuf einsteigen?

Dann haben wir folgendes Angebot für Dich:


•    Kein wirtschaftliches Risiko durch eine sichere und langfristige Anstellung
•    Entlastung von Bürokratie und Verwaltung
•    Keine Personalverantwortung
•    Arbeiten in modernen Praxisräumen
•    Teilzeitmodelle: Beruf, Familie und Freizeit lassen sich so leichter vereinbaren
•    Fachlicher Austausch in einem Team aus erfahrenen Ärzten und Nachwuchsmedizinern (m/w/d)
•    Möglichkeiten der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
•    Offenheit für Innovationen (z.B. Digitalisierung)
•    Leben und Arbeiten in einer landschaftlich reizvollen Region mit hervorragender Infrastruktur

Darüber hinaus helfen Dir unsere Mitgliedskommunen bei

•    Wohnungssuche
•    Kinderbetreuung
•    Eingewöhnung in der Region

Wie klingt das für Dich? Sind Dir noch andere Dinge wichtig? Dann lass uns darüber reden. Wir freuen uns auf Deinen Anruf oder eine E-Mail!

André Saliger Mobil: Mobiltelefon: 01796664990

Mail: andre.saliger@diomedes.de
 

Stellenausschreibung Kläranlage

 

Die Gemeinde Jestetten (5.300 EW) stellt zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)
(oder vergleichbare technische Ausbildung)

ein.

Die Sammelkläranlage ist für 6.600 EW ausgelegt und verfügt über eine mechanische, biologische und chemische Reinigungsstufe mit Faulturm und mobiler Schlammpressung. Das Aufgabengebiet umfasst den alleinigen Betrieb der Kläranlage sowie die Überwachung und Mitarbeit an den gesamten Entwässerungsanlagen und Regenüberlaufbecken.

Wir erwarten
-    Qualifizierte Berufsausbildung für Abwassertechnik oder im Bereich Elektronik, Metallbau oder Maschinenbau mit guten Kenntnissen im Bereich der EDV und in der Steuerungs- und Regelungstechnik,
-    Selbständiges und flexibles Arbeiten, Sorgfalt, Genauigkeit, Zuverlässigkeit,
-    Bereitschaft zur Wahrnehmung von Rufbereitschaftsdienst und Wochenenddiensten (im 14-tägigen Rhythmus)
-    Führerschein Klasse B.

Wir bieten
-    eine leistungsgerechte Vergütung (TVöD),
-    ein unbefristetes, sicheres Arbeitsverhältnis,
-    eine angemessene Einarbeitung,
-    ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet,
-    Unterstützung beim Wohnortwechsel.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins an die Gemeindeverwaltung Jestetten, Hombergstraße 2, 79798 Jestetten, gerne auch elektronisch. Fragen beantwortet Ihnen gerne Ortsbaumeisterin Alexandra Fischer, Tel. 07745 9209-31, E-Mail:
alexandra.fischer@jestetten.de oder Hauptamtsleiterin Ina Fischer, Tel. 07745 9209-22, E-Mail: ina.fischer@jestetten.de.


Stellenausschreibung Waldkindergarten

Für unseren Waldkindergarten Heuberg-Räuber suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

naturbegeisterte/n, wind- und wetterfeste/n
Erzieher/in bzw. pädagogische Fachkraft (m/w/d)

in Teilzeit (2 Tage pro Woche). Eine Kombination mit einer zusätzlichen Tätigkeit in einem anderen Jestetter Kindergarten ist auf Wunsch mög-lich.
    
In unserem eingruppigen Waldkindergarten „Heuberg-Räuber“ werden 20 Kinder ab dem 3. Lebensjahr von 08:00 -14:00 Uhr betreut und mittels Natur- und Umweltpädagogik gezielt gefördert.

Wir wünschen uns von Ihnen:
-    Freude an der Arbeit in der Natur
-    selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
-    die Bereitschaft zur Umsetzung des Orientierungsplans
-    ein hohes Engagement zur bestmöglichen Förderung der uns anver-trauten Kinder.

Wir bieten:
-     Entgelt und Sozialleistungen nach TVöD,
-     Qualifizierungsmaßnahmen, Fortbildungen,
-     ein angenehmes Betriebsklima.

Interessiert? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bitte an die Gemeinde Jestetten, Hombergstraße 2, 79798 Jestetten richten, gerne auch elektronisch an ina.fischer@jestetten.de.

Für weitere Informationen erreichen Sie die Kindergartenleiterin Susanne Batzke unter Tel.: 0174 311 73 75 oder die Hauptamtsleiterin Ina Fischer unter Tel. 07745 9209-22.



Stellenausschreibung Erzieher/in

Für den Kindergarten Kunterbunt (4-gruppig) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Erzieher/-in
oder sonstige pädagogische Fachkraft (m/w/d)

in Vollzeit oder Teilzeit.

Unsere Kinder, unser Team und unsere Eltern wünschen sich von Ihnen, dass Sie

-    Ihre pädagogische Arbeit an den Stärken der Kinder orientieren,
-     einfühlsam, zuverlässig und flexibel sind und gern im Team arbeiten,
-    interessiert sind an der persönlichen Weiterentwicklung und daran, Ih-re Stärken und Fähigkeiten einzubringen.

Wir bieten Ihnen:
-   ein offenes Team, das die Arbeit in den Gruppen durch viele gruppen-übergreifende Angebote erweitert,
-    fachliche Begleitung und persönliche Fortbildungsangebote,
-    Entgelt und Sozialleistungen nach TVöD.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewer-bung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen an die Gemeinde Jestet-ten, Hombergstraße 2, 79798 Jestetten richten, gerne auch elektronisch an ina.fischer@jestetten.de.

Für weitere Informationen erreichen Sie die Kindergartenleiterin Alexand-ra Lauer unter Tel. 07745 8805 oder die Hauptamtsleiterin Ina Fischer un-ter Tel. 07745 9209-22.

  
 

Adoption bis Zuwanderung: Gemeinde Jestetten

Seitenbereiche

Hauptbereich

Haftung - Versicherung - Steuer - Fundrecht

Wenn Sie ein oder mehrere Tiere halten möchten, sollten Sie zuerst sicher sein, dass Sie die Rechtsvorschriften einhalten und den Tieren eine artgemäße Unterbringung, Pflege und Beschäftigung bieten können.
Neben dem Tierschutzgesetz gibt es aber noch weitere Vorschriften, die Sie beachten müssen.

Haftung

Die Tierhalterhaftung ist eine Gefährdungshaftung. Das heißt, der Tierhalter haftet auch für Schäden, die sein Tier verursacht hat, wenn ihn selbst daran keine Schuld trifft.

Beispiel:
Ein Pferd wird durch ein lautes Geräusch aufgeschreckt, geht durch und beschädigt ein Auto.
Als tierhaltende Person können Sie nichts für den Unfall. Das Pferd hat unberechenbar reagiert.
Sie müssen den Schaden aber trotzdem bezahlen.

Hinweis: Der Tierhalter muss nicht unbedingt der Eigentümer des Tieres sein. Auch wenn Sie vorübergehend ein Tier aufnehmen, das einer anderen Person gehört, können Sie als Tierhalter gelten, wenn Sie die tatsächliche Sachherrschaft über das Tier haben.

Diese Gefährdungshaftung gilt allerdings nur für Halter von Tieren, die zum privaten Vergnügen gehalten werden, z.B. Katzen, Kaninchen, Reitpferde.
Bei Nutztieren haften Sie als Tierhalter nicht, wenn Sie bei der Beaufsichtigung des Tieres die Sorgfaltspflicht beachtet haben.
Als Nutztiere gelten Tiere, die dem Beruf, der Erwerbstätigkeit oder dem Unterhalt des Tierhalters dienen (z.B. Kühe).
Unter Umständen können auch Hunde als Nutztiere gelten (z.B. Wachhunde).
Im Streitfall müssen Sie aber vor Gericht nachweisen, dass ein Tier wirklich als Nutztier gehalten wird und dass Sie als tierhaltende Person alle Sorgfaltsanforderungen erfüllt haben.

Tipp: Da die Tierhalterhaftung in der Höhe nicht begrenzt ist und nicht nur Schadenersatz, sondern auch Schmerzensgeld geleistet werden muss, sollten Sie für Ihr Tier eine Haftpflichtversicherung abschließen.

Versicherungen

Die wichtigste Versicherung, die jeder Tierhalter abschließen sollte, ist eine Haftpflichtversicherung.
Kleine Heimtiere (z.B. Kaninchen, Vögel, eventuell auch Katzen) werden üblicherweise von normalen Privathaftpflichtversicherungen mit erfasst.
Für größere Tiere (z.B. Hunde, Pferde) sollten Sie auf jeden Fall eine besondere Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen.

Tipp: Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsunternehmen, welche Versicherung für Sie und Ihr Tier geeignet ist.
Manche Versicherungsgesellschaften bieten auch Krankenversicherungen für Tiere an.
Da solche Angebote häufig zahlreiche einschränkende Klauseln enthalten, sollten Sie hier genau prüfen, ob so etwas für Sie in Frage kommt.

Nachbarrecht

Tiere sind oft ein Grund für Nachbarschaftsstreitigkeiten. Grundsätzlich müssen Sie Tiere so halten, dass die Nachbarschaft weder durch Geruch noch durch Tierlärm unzumutbar gestört wird.
Ab wann Geruch oder Lärm unzumutbar werden, hängt von vielen Faktoren ab.

Beispiele:

  • Ist der Tierlärm unüblich (z.B. für eine Wohngegend)?
  • Kann der Geruch oder Lärm vom Tierbesitzer mit zumutbaren Maßnahmen eingeschränkt werden?
  • Ist die Belästigung dauerhaft oder nur zeitlich begrenzt vorhanden?

Im Einzelfall sind derartige Streitfälle häufig nur vor Gericht zu klären.

Ein besonderes Streitobjekt sind oft Katzen, die das Grundstück des Nachbarn auf ihren Streifzügen durchqueren.
In der Regel gilt das nachbarrechtliche Gemeinschaftsverhältnis. Das heißt, Grundstücksbesitzer müssen in Wohngebieten eine oder zwei Katzen ihres Nachbarn dulden.
Diese Pflicht endet aber, sobald die Katze auf dem Grundstück Schaden verursacht oder ihre Anwesenheit auf andere Weise unzumutbar wird (z.B. wenn die Katze Beete durchwühlt oder dort regelmäßig ihren Kot absetzt).
Vor Gericht muss aber bewiesen werden, dass es tatsächlich die Katze des Nachbarn ist, die die Beeinträchtigung verursacht.

Tierhaltung in Eigentums- und Mietwohnungen

Wenn Sie ein Tier in einer Wohnung halten möchten, müssen Sie zuerst klären, ob Sie dazu berechtigt sind.

Wenn Sie Wohnungseigentümer sind, dürfen Sie in der Regel ein Heimtier halten, solange Sie damit nicht die anderen Wohnungseigentümer stören.
Bei Wohnanlagen mit Eigentumswohnungen kann die Eigentümerversammlung Einschränkungen der Tierhaltung vereinbaren oder beschließen (z.B. dass nur eine gewisse Anzahl von Tieren gehalten werden darf oder dass Hunde im Hausbereich nur angeleint ausgeführt werden dürfen).
Dies erfolgt meist in der Hausordnung.
Auch generelle Verbote (z.B. der Hundehaltung) kann die Eigentümerversammlung beschließen, nicht aber ein generelles Verbot der Tierhaltung an sich.

Bei Mietwohnungen kann es vier Fälle geben:

  • Die Tierhaltung ist generell erlaubt.
  • Die Tierhaltung ist ausdrücklich verboten.
  • Die Tierhaltung ist erlaubt, wenn Sie vom Vermieter beziehungsweise von der Vermieterin die Zustimmung einholen.
  • Der Mietvertrag enthält keine Regelung zur Tierhaltung.

Ist die Tierhaltung im Individualmietvertrag ausdrücklich verboten und halten Sie dennoch ein Tier, kann der Vermieter auf Unterlassung klagen.
Wenn Sie wiederholt gegen das Tierhaltungsverbot verstoßen, darf er Ihnen unter bestimmten Umständen auch kündigen.

Wenn die Haltung von Tieren zustimmungsbedürftig ist, bleibt es dem Vermieter überlassen, ob er Ihnen die Zustimmung gibt oder nicht.
Entscheidend wird sein, ob der Vermieter oder andere Mieter durch das Tier beeinträchtigt werden oder ob der Vermieter anderen Mietern die Haltung von ähnlichen Tieren bereits erlaubt oder verboten hat.

Hinweis: Die Haltung von Kleintieren (z.B. Fische, Wellensittiche) zählt zum allgemeinen Mietgebrauch einer Wohnung und muss nicht besonders vom Vermieter genehmigt werden.

Steuerrecht

Halter von Hunden müssen an die Wohngemeinde Hundesteuer zahlen. Diese ist nicht nur von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich hoch, sondern kann auch für bestimmte Rassen (z.B. solche, die als Kampfhunde gelten) höher sein als für andere.

Fundrecht

Fundtiere gelten als Fundsachen. Für solche Tiere sind, wie für andere gefundene Gegenstände, in der Regel die Fundämter oder Fundstellen der Gemeinden zuständig.

Freigabevermerk

09.07.2021 Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und das Justizministerium Baden-Württemberg

Serviceportal

Die Informationen werden vom Serviceportal "service-bw" eingelesen und von einer Redaktion ständig aktualisiert und erweitert. Mit diesem Serviceportal bietet das Land Baden-Württemberg Unternehmen und Bürgern detaillierte Informationen zu den Dienstleistungen der öffentlichen Hand in allen Lebenslagen.