Seite drucken
Gemeinde Jestetten

Ausbau des Birretübergangs

Die “Römerbrücke”, wie die Volkenbachbrücke seit Mitte des 19. Jahrhunderts genannt wird, ist ein Bauwerk aus dem Jahre 1696. Sie wurde von den Schaffhauser Maurermeistern Hanß Mülleren und Beath Wilhelm Spörnlein mit 24 Gesellen aufgeführt. Auftraggeber war der Fürst zu Schwarzenberg. Schon 50 Jahre später zeigten sich die Funda-mente schadhaft und 1770 ließ die Tiengener Regierung die Benutzung der Brücke wegen “Ohnbrauchbarkeit” verbieten.

Die Straße von Schaffhausen nach Zürich führte von jetzt an über den Birret bei Jestetten. Dazu wurde der Birretü-bergang ausgebaut und die dortige Volkenbachbrücke verbreitert und verstärkt. Die “Römerbrücke” verfiel auch durch Abrutschungen der Bachufer und durch die große Feuchtigkeit in diesem Schattental. Die Ruine der “Römerbrücke” wurde 1892, 1937/38 und 1966 durch Erhaltungsreparaturen stark verändert, ohne dass vorher wissenschaftliche Untersuchungen vorgenommen werden konnten. So müssen Fragen, auch nach einer Vorgängerbrücke, offenbleiben. Im Vergleich mit anderen Rheinbrücken in unserer Gegend ist eine Ersterbauung der Volkenbachbrücke zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert möglich.

Sie hätte dann zur Weiterführung der Salz- und der Fruchtstraße, die bei Altenburg zusammenliefen, nach Zürich ge-dient. Hinweise gibt es aber auch für eine Erbauung im 15. oder 16. Jahrhundert (Beitritt Schaffhausens zur Eidge-nossenschaft und die Anziehungskraft der Zurzacher Messe). Danach handelt es sich bei der Vorgängerbrücke, die auch aktenmäßig dokumentiert ist, um ein spätmittelalterliches oder frühneuzeitliches Bauwerk. Eine ältere Brücke aus der Römerzeit wird heute ausgeschlossen.

ERROR: Content Element with uid "768" and type "menu_gsi_pagenav_pi1" has no rendering definition!

http://www.jestetten.de//freizeit-tourismus/kultur/altenburger-kulturweg/die-roemerbruecke